AGV: Logistikroboter mit Hirn

Weil Schinko designfokussiertes und gleichzeitig funktionales Industriedesign umsetzt, sind wir der richtige Partner für AI und AGV.
AGV und AI bei Schinko Autonomes Fahren in den Lagerhallen

Denkt man an autonomes Fahren, denkt man an futuristisch anmutende selbstfahrende Personentransportmittel. Und das stimmt natürlich auch. Autonom fahren, also ohne Fahrer, können aber auch Logistik- und Transportfahrzeuge. Ein Stapler mit eigenem Gehirn sozusagen – einer, der ohne Fahrer auskommt, dafür aber – dank Artificial Intelligence (AI) – sehr lernwillig ist und deshalb nicht vom rechten Weg abkommt. Für solch moderne Fahrzeuge braucht es natürlich auch ein schickes Gehäusedesign. Und weil Schinko designfokussiertes und gleichzeitig funktionales Industriedesign umsetzt, sind wir der richtige Partner für diesen Zukunftsmarkt.

AGV: Bewegung in der Fortbewegung

Bewegung kam für Schinko in den Logistik- und Fahrzeugmarkt vor einigen Jahren. Wo früher Material mit Scheibtruhe, Flaschenzug und Muskelmasse bewegt und von A nach B transportiert wurden, erleichtern schon lange Gabelstapler und Hubwagen die Arbeit. Mit Automated Guided Vehicles (AGV) – oder auf Deutsch fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) – kam neuer Schwung in die Branche, als Start-ups und geistreiche Denker*innen neue Wege für den Transport von Material und für die Bau- bzw. Montageautomatisierung suchten. Flurgebundene Transportfahrzeuge im innerbetrieblichen Einsatz, also in Produktions- oder Lagerhallen oder im Baubereich, haben einen eigenen Antrieb und werden automatisch gesteuert.

AGV sind nicht nur für große Industriebetriebe interessant, auch Unternehmen des Mittelstands können die Vorteile der schlauen Roboter für sich nutzen und von den durchdachten Gehäuseentwicklungen von Schinko profitieren. Mittlerweile sind sogar Fahrzeuge auf dem Markt, die sich hochflexibel an sich ändernde Umgebungen anpassen. Sie merken sich Hindernisse, sie wissen, wo ihr Startpunkt und ihr Ziel ist. Somit sind sie eigentlich gar keine Vehikel mehr, sondern richtige Roboter. Artificial Intelligence macht’s möglich.

Schinko Industriedesign mit Industriedesigner Kaliauer
Industriedesigner Kaliauer
Schinko Industriedesign mit Industriedesigner Kaliauer
Conceptingprozess

Industriedesign für den Zukunftsmarkt

Im Gehirn dieser Roboter fürs autonome Fahren steckt also jede Menge Hightech. Die technisch anspruchsvollen Komponenten der Entwickler*innen müssen deshalb ordentlich geschützt sein – am besten durch eine schlaue Hülle von Schinko. Die schafft es nämlich, dass die Fahrzeuge unermüdlich, schnell und sicher ihre Arbeit erledigen können und gleichzeitig auch in zukunftsweisendem Design auftreten. Start-ups und renommierte Unternehmen der Branche schätzen z. B. die präzise Verarbeitung der Blechteile, die stylischen Beleuchtungsmöglichkeiten und das exzellent umgesetzte Industriedesign, das seiner Zeit voraus ist.

Für die Designentwicklung arbeitet Schinko mit erstklassigen Industriedesigner*innen zusammen, das garantiert unverkennbare Gestaltungslinien. Genau das, was innovative Produkte in einem wachsenden Zukunftsmarkt brauchen.