Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Details ansehen Zustimmen

Mit WICAM zur Vollautomation

26.08.2021 — Beiträge

Mit WICAM zur Vollautomation

Vollständig automatisiert arbeiten. Schnelleres und engeres Belegen der Blechtafeln. Automatische Erstellung von Biegeprogrammen und vollautomatische Lagerverwaltung der Blechtafeln im Stopa-Lager. Und nicht zuletzt die System(-Anbieter*innen) unabhängige Arbeitsweise. Christian Deinhofer, Betriebsleiter bei Schinko, hat die ins Auge gefassten Verbesserungen durch WICAM sofort parat. Wenig überraschend, hat sich Schinko doch erst kürzlich für das CAM-System des deutschen Softwareanbieters entschieden. Nach gründlicher Analyse der Pluspunkte. „Und weil“, so Deinhofer, „WICAM als Gesamtpaket unseren Arbeitsprozess erleichtert und deutlich beschleunigt.“

Herstellerunabhängiges System

Mit WICAM passiert der Datenfluss modulübergreifend. Zudem ist es herstellerunabhängig aufgebaut. Das heißt, es können auch Maschinen verschiedener Hersteller*innen angebunden werden. Das lässt dem Spezialist für maßgeschneiderte Maschinen- und Geräteverkleidungen künftig weitere Freiheiten. Zu den Modulbausteinen zählen unter anderem PN4000 (Zuschnitt) mit einer automatisierten Anbindung ans Stopa-Lager, PN Bend (Biegen) und Bolzensetzen. Wobei die individuell zugeschnittene Lösung bis zur Vollautomation reichen kann. So wie es nach Abschluss von drei Implikationsschritten auch bei Schinko angedacht ist.

Zuschnitt bereits umgestellt

Noch ist es aber noch nicht ganz soweit. Dank der PN4000-Software zur PPS/ERP-gesteuerten Programmierung von Laser- und Stanzmaschinen wurde der Zuschnitt schon erfolgreich umgestellt. Wobei derzeit noch mit 2D-Daten aus Solid Edge gearbeitet wird. Christian Deinhofer beschreibt die nächsten Schritte: „Es werden in Zukunft die 3D-Daten aus Solid Edge übernommen und durch WICAM abgewickelt. Inklusive Weiterverarbeitung für den Zuschnitt, Bolzensetzung und vollautomatisierter Erstellung von Biegeprogrammen.“

Eigenes Programm erleichtert Vereinzeln

Dass mittels WICAM eine optimierte Belegung der Tafeln möglich ist, wird den Anteil an Schrott bei Schinko weiter minimieren. Das geht Hand in Hand mit der PN-CleanUp-Software. Diese kennzeichnet am Abräumtisch die verschiedenen Aufträge, Baugruppen und -teile mit Farbcodes. Wo jetzt noch mit Ausdrucken gearbeitet wird, genügt künftig ein Blick auf einen Monitor, um die Teile sofort zuordnen zu können. Auch das Vereinzeln wird somit erleichtert.