Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Details ansehen Zustimmen

50.000 Wiederholungen: Eine neue Scharnier-Variante besteht den Schinko-Dauertest

09.03.2018 — Konstruktion

50.000 Wiederholungen: Eine neue Scharnier-Variante besteht den Schinko-Dauertest

Bei neuen Produkten oder besonderen Anforderungen von Kunden geht Schinko bezüglich der Qualität allenfalls auf Nummer sicher. Das heißt, Werkstücke und Verbindungen werden genau und wiederholt geprüft, ehe sie in Serie oder außer Haus gehen. Für die damit verbundenen Tests unterhält der Spezialist für maßgeschneiderte Maschinen- und Geräteverkleidungen einen eigenen, videoüberwachten Bereich samt Prüftisch und Messgeräten im Werk. Dort kommt es auch regelmäßig zu Dauertests. So wie kürzlich beim Auftrag für die Einhausung eines empfindlichen Laborgerätes.

Über mehrere Wochen geprüft
Konkret standen dabei die Scharniere dieser Einhausung auf dem Prüfstand. Schinko hatte auf eine Anforderung des Kunden reagiert und gesondert für den Auftrag einen Scharniertyp weiterentwickelt. Den Nachweis, dass dieser neuartige Typ tatsächlich einwandfrei funktionert, lieferte besagter Dauertest. Über mehrere Wochen wurde die spätere Beanspruchung des Bauteils simuliert. In Summe kamen so 50.000 Wiederholungen zustande – mit der finalen Erkenntnis, dass der Kunde der Umsetzung zu 100 % vertrauen kann.

Kein Quietschen, kein Spiel – alles einwandfrei
Intensive Dauertests dieser Art werden bei Schinko als essenziell gesehen. Sie stützen den eigenen Anspruch, mehr als die Hülle zu produzieren. Darum wird auf die moderne, umfangreiche Ausstattung des internen Prüfstandes geachtet. Dazu gehört auch eine steuerbare Kamera. Das Team Konstruktion und Entwicklung kann damit vom Büro aus mitverfolgen, wie die Tests laufen und vom Computer aus eingreifen.