Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Details ansehen Zustimmen

Besonders starker Jahrgang: 8 neue Lehrlinge bei Schinko in Neumarkt.

02.09.2020 — 

Besonders starker Jahrgang: 8 neue Lehrlinge bei Schinko in Neumarkt.

Der Spezialist für maßgeschneiderte Maschinen- und Geräteverkleidungen sucht aber noch eine/n weitere/n.
Acht neue Lehrlinge binnen eines Jahres, sieben davon mit Lehrbeginn am 1. September 2020 – und das in wirtschaftlich zurückhaltenden Zeiten wie diesen! Nicht einmal der Corona-Virus brachte Schinko von einem erfolgreich beschrittenen Weg ab. Seit 21 Jahren bildet das in Neumarkt im Mühlkreis ansäßige und auf maßgeschneiderte Maschinen- und Geräteverkleidungen spezialisierte Unternehmen seine Fachkräfte auch selbst aus. Aktuell in sieben Berufen. Unabhängig von Geschlecht und Herkunft. Rein auf Basis von Talent und Interesse. So sind bei Schinko etwa Mädchen bzw. Frauen in Metallberufen kein außergewöhnliches Thema, sondern gängige Praxis.

Das ganze Jahr über einsteigen
Das zeigt sich auch bei den neuen Metalltechnik-Lehrlingen, Hauptmodul Metallbau- und Blechtechnik. Während vier männliche Nachwuchskräfte mit 1. September 2020 ihre Karriere bei Schinko starteten, hat ihnen Nicole Glück schon sieben Monate voraus. Die junge Frau begann ihre Ausbildung zur Blechtechnikerin bereits im Februar. „Bei uns kann man das ganze Jahr über eine Lehre beginnen“, sagt Schinko-Geschäftsführer Gerhard Lengauer. „Das richtet sich allein nach unserem Bedarf und der Qualität der Bewerber*innen.“

Zahl der Lehrlinge verdoppelt
Wieso das 1990 gegründete Unternehmen trotz Corona-Krise die Zahl seiner Lehrlinge auf einen Schlag verdoppelt – von acht auf insgesamt 16 –, zusätzlich zu den erwähnten Metalltechniker*innen einen angehenden Technischen Zeichner, einen Prozesstechniker sowie eine IT-Technikerin aufnimmt, erklärt Lengauer so: „Wir denken langfristig, über den Tag und das Jahr hinaus. Die Spezialisten, die wir heute nicht ausbilden, fehlen uns morgen.“ Schinko bietet aber nicht nur eine grundsolide Ausbildung in dem jeweiligen Bereich. Dem Unternehmen ist es auch ein Anliegen, jungen Menschen darüber hinaus persönliche Ziele und Perspektiven zu eröffnen. Nicht zuletzt durch die Option einer Lehre mit Matura.

Modernes Umfeld, Projekte für innovative Branchen
Viele erfolgreiche Werdegänge und Karrieren haben so begonnen. Nicht wenige der ehemaligen Lehrlinge sind auch jetzt noch – oder wieder – bei Schinko beschäftigt. Zum einen liegt das an den Perspektiven, die Schinko seinen Mitarbeiter*innen bietet. Neue oder frei werdene Führungspositionen werden bevorzugt mit selbst ausgebildeten Fachkräften (nach-)besetzt. Weiterbildung und persönliche Entwicklung unterstützt das Unternehmen durch die Übernahme von Kurs- und Ausbildungskosten. Die vielen Zusatzleistungen sind ein weiteres Argument. Zum anderen ist es natürlich eine Freude, an anspruchsvollen, nie gleichen Projekten für innovative Branchen wie beispielsweise der Halbleiterindustrie (Computerchip-Produktion), Medizin- und Umwelttechnik, 3D Druck zu arbeiten. Zumal bei Schinko größter Wert auf ein modernes Arbeitsumfeld, die Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit und eine ausgewogene Work-Life-Balance geachtet wird. Rund 140 Mitarbeiter*innen sind derzeit bei Schinko an zwei Standorten in Neumarkt und in České Budějovice tätig.

Noch unbesetzt: Die Lehrstelle zum/-r Betriebslogistikkaufmann/-frau
Geht es nach Gerhard Lengauer, sind acht neue Lehrlinge binnen eines Jahres nicht genug. Eine der ausgeschriebenen Lehrstellen ist immer noch unbesetzt. Schinko sucht einen Nachwuchsstar, der/die gerne den Beruf eines/-r Betriebslogistikkaufmann/-frau erlernen möchte. Bewerbungen sind über die Website des Unternehmens oder per E-Mail möglich: http://www.schinko.at/ bzw. karriere@schinko.at