Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Details ansehen Zustimmen

Genau die Richtigen: Das Team Buchhaltung und Lohnverrechnung

06.05.2021 — Beiträge

Genau die Richtigen: Das Team Buchhaltung und Lohnverrechnung

Das Thema Präzision zieht sich bei Schinko durch alle Bereiche. Anders aber als etwa in der Konstruktion und Entwicklung, in der Blechtechnik, in Vor- oder Endfertigung, gilt die besondere Genauigkeit von Andrea Affenzeller, Annabel Maier, Andrea Altkind und Teuta Kofler nicht den Abmessungen. Die vier Frauen bilden das Team Buchhaltung und Lohnverrechnung bei Schinko. Wobei freilich auch bei ihnen die Zahlen vor und hinter dem Komma stimmen, wenngleich sie nicht Bauteilen gelten, sondern Beträgen.

Fachlich versiert, vielseitig interessiert

Dass hier ein eingespieltes, fachlich versiertes Team am Werk ist, dessen Zuständigkeiten sich verteilen, trägt zum reibungslosen Arbeiten bei. Annabel Maier ist mit 19 Jahren das jüngste Mitglied im Team. Sie hat bei Schinko eine Lehre als Bürokauffrau absolviert. Seit Juli 2020 prüft sie nun als solche Eingangsrechnungen, bereitet sie zur Zahlung vor, stellt Ausgangsrechnungen und kontrolliert Lieferscheine.
Als erste zukünftige Kollegin hat Annabel Maier anlässlich ihrer Lehrstellensuche vor gut vier Jahren Andrea Affenzeller kennen gelernt. Affenzeller ist seit 2001 bei Schinko und hat beim Spezialisten für maßgeschneiderte Maschinen- und Geräteverkleidungen nunmehr das Personalwesen über. Das bedeutet, Bewerbungen werden an sie adressiert, zugleich gehören aber auch die Personalzeiterfassung, sowie die Unterstützung von Buchhaltung und Lohnverrechnung zu ihrem Tätigkeitsbereich. Während sie Lehrlingsverträge und -förderungen beantragt, kommt eine andere regelmäßige Aufgabe derzeit zu kurz: Andrea Affenzeller organisierte zuletzt die Betriebsausflüge von Schinko, was jedoch derzeit coronabedingt leider kein Thema ist.

Prosciutto und Monatsabschlüsse

„Die Sehnsucht nach Prosciutto mit Melone und einem guten Glas Rotwein in Italien ist groß!“, wurde Andrea Altkind in der letzten Ausgabe der Schinkobox zitiert. Darin gaben die Mitarbeiter*innen von Schinko in einem Beitrag Auskunft, worauf sie sich für die Zeit nach der Pandemie am meisten freuen.
Beruflich dreht sich bei Andrea Altkind alles um das Rechnungswesen und die Buchhaltung. Das hat sie erlernt und zunächst bei einem Steuerberater ausgeübt, ehe es sie 2019 in ein produzierendes Unternehmen, also zu Schinko zog. Ein Umstieg, den sie jederzeit wieder machen würde. Unter Buchhaltung fallen auch Monatsabschlüsse, die Datenaufbereitung für den Quartals- und Jahresabschluss, sowie die Kommunikation mit Banken, Finanzamt und Steuerberater. Allesamt Aufgaben, die Altkind regelmäßig durchführt.
Auch Teuta Kofler war früher als ausgebildete Buchhaltungsfachkraft bei einem Steuerberater tätig – und ist nun seit 2016 sehr gerne bei Schinko, wie sie selbst sagt. Im Team Buchhaltung und Lohnverrechnung hat sie die Personalverrechnung über. Kofler verrichtet ihre Arbeit selbstverständlich mit vollster Genauigkeit. Ein absolutes Muss bei dieser durchaus lebhaften und interessanten Tätigkeit. Was ihre Arbeitskolleg*innen in der Werkshalle bestimmt genauso formulieren würden. Der Spirit ist bei Schinko nämlich durchaus teamübergreifend.