Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Details ansehen Zustimmen

Angehende Piloten fliegen auf Schinko-Qualität

02.03.2011 — Beiträge

Angehende Piloten fliegen auf Schinko-Qualität

Die Firma Schinko hat in enger Zusammenarbeit mit einem österreichischen High-Tech-Unternehmen einen neuartigen Flugsimulator entwickelt. Auf diesem lernen angehende Piloten, wie sie ihre Maschinen auch unter widrigsten Bedingungen sicher steuern können.

Mehr als sechs Monate arbeiteten die Techniker und Designer an der neuen Anlage, die Schinko nun in Serie herstellt. „Bei diesem Flugsimulator konnten wir unser Know-how im Bereich Pulte und Steuerstände komplett einsetzen“, betont Gerhard Lengauer, Geschäftsführer von Schinko

Robust und stabil

Ein besonderes Augenmerk wurde auf eine stabile und robuste Ausführung der Flugsimulatoren gelegt. Diese werden nämlich weltweit exportiert und überall dort, wo sie zum Einsatz kommen, auch intensiv genutzt. Dies führt zu einer dementsprechend hohen Beanspruchung des Flugsimulatorpultes.

Deshalb wurden die Pultanlagen für den Simulator auch ausschließlich in stabiler Metallausführung und mit Sonderelementen aufgebaut. Auf Kunststoff wurde gänzlich verzichtet. „In diesem Gehäuse zeigt sich auch wie genau und versiert wir im Bereich Metallverarbeitung sind“, sagt Lengauer.