Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Zustimmen Details ansehen

Kurzer Prozess: Datenaustausch als A und O des parallelen Entwickelns

24.06.2017 — Konstruktion nach Kundenwertigkeit

Kurzer Prozess: Datenaustausch als A und O des parallelen Entwickelns

Die Konstruktion von Maschine und Verkleidung erfolgen zeitgleich. Ohne langwierige Abstimmungsarbeit. Praktisch von selbst. Dieses Arbeitsprinzip bringt Schinko zum sowohl zeitlichen als auch hochfunktionellen Vorteil für seine Auftraggeber zur Anwendung. Besser gesagt, gemeinsam mit ihnen. Denn bei der parallelen Entwicklung wird vom Start weg verzahnt gearbeitet – und das Ziel ungleich schneller erreicht. „Der Datenaustausch mit dem Kunden“, sagt Christian Plangger, Leiter des Fast-Forward-Teams bei Schinko, „darauf basiert unser verkürzter Prozess.“„Damit müssen wir weder auf ein fertiges Lastenheft noch auf die finale Konstruktion der Maschine warten. Der Kunde lädt seine aktuellen CAD-Daten auf unseren Server, wir verfolgen ständig mit, welchen Weg die Maschine nimmt – und können mit unserem Einhausungs- und Blech-Know-how in Echtzeit darauf reagieren.“

Kompatibel für alle gängigen 3D-Formate

Obwohl beim Spezialisten für Schaltschrank- und Gehäusetechnik Solid Edge als 3D-CAD-System in Verwendung ist, können auch alle anderen gängigen 3D-Formate gelesen und getauscht werden. Unabhängig vom verwendeten System. Dafür sorgen kompatible Schnittstellen. Für die interne Datenverwaltung hat Schinko ein internes Lean-Center eingerichtet. Dort sind sämtliche aktuellen Entwicklungsstände abgebildet und nachvollziehbar. Als Fast-Forward-Bindeglied zur Fertigung, wenn man so will.

Hände frei für eigenen Part

Auch Manfred Freudenthaler/Konstruktion Verkleidungen betont den Beschleunigungsprozess und das fokussierte Arbeiten dank des Datenaustausch. „Jeder kann sich voll und ganz auf seinen Part konzentrieren. Der Kunde hat Kopf und Hände für die Maschine frei, wir beschäftigten uns um seiner Vorteile willen rein mit unserem Part.“ Treten in der Entwicklungsphase beim Maschinenbauer neue Erkenntnisse auf, überzeugt das Schinko-Prinzip mit seiner Flexibilität. Bei jedem Projekt zeigt sich erneut: Parallel ist schneller, und der Datenaustausch das A und O davon.

 

Für weiter Tipps und Informationen zum Thema Blechtechnik steht Ihnen unser Konstruktionsmanual HOW-TO SCHINKO zur verfügung, dass Sie unter verkauf@schinko.at bestellen können.

Share on
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone