Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Zustimmen Details ansehen

Schinko auf YouTube: Videos zeigen Stärken und Arbeitsweise

09.02.2017 — Industriedesign

Schinko auf YouTube: Videos zeigen Stärken und Arbeitsweise

Lange kann es nicht mehr dauern. Demnächst darf sich Schinko wohl über den 1.000 Follower bei Facebook freuen. Der Spezialist für Schaltschrank- und Gehäusetechnik ist bereits seit geraumer Zeit in verschiedenen sozialen Medien aktiv, um Neuigkeiten oder das Miteinander im Unternehmen mit anderen zu teilen. Neben Facebook gibt es auch noch Auftritte bei Google+, LinkedIn und einen eigenen Kanal auf der Videoplattform YouTube. Dort sind schon jetzt Videos zu Themen wie „Integrierte Funktion“, „Durchdesignte Logistikkette“, „Entwicklung mit dem Kunden“ oder „Pulverbeschichtung“ zu sehen.

So wertvoll wie ein kurzer Betriebsbesuch

Schinko-Geschäftsführer Gerhard Lengauer sieht in YouTube einen weiteren Baustein in der Kommunikation der Unternehmensstärken.

„Wir haben diesen Kanal bislang nicht extra beworben, werden künftig aber gezielter darauf verweisen. Kunden bekommen mittels Video einen raschen und hervorragenden Einblick über unsere Fähigkeiten und Arbeitsweisen.“

Gemessen an der Zahl der Aufrufe liegt aktuell das „Making of“ der Schinko-Imagekampagne vorne. Dass sehr wohl auch an fachlichen Inhalten reges Interesse besteht, beweist das Video mit dem Titel „Perfekte Umsetzung von Industriedesign“, das auch auf der Website von Schinko abrufbar ist.

In Hauptrollen: Spezialdichtungen und schusssicheres Glas

Weitere Videos für den Schinko-YouTube-Kanal sind geplant. Das Ziel dabei: noch spezifischer, noch relevanter und greifbarer zu werden. So wie jetzt schon bei „Sicherheit, Schutz und Funktion“, wo Anwendungen mit Polyurethan Schaumdichtung, IP Schutzklassen wie IP 54, IP 66, IP 69, oder schusssicheres Glas der Widerstandsklasse B3 ins Bild gerückt sind.

Gefilmt und inszeniert wurden die bisherigen Videos übrigens im Rahmen eines Praktikums von den HAK-Schülern Julia Taschler und Maximilian Fölss. Schnitt und Postproduktion von LAS GAFAS FILMS.

Share on
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone