Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Zustimmen Details ansehen

Spezialdrehmaschine für Dichtungsringe: Schinko liefert Hingucker auf AMB

02.11.2016 — Konstruktion nach Kundenwertigkeit

Spezialdrehmaschine für Dichtungsringe: Schinko liefert Hingucker auf AMB

Die zweijährliche AMBInternationale Ausstellung für Metallbearbeitung gilt als Leitmesse der Branche. Von 13. bis 17. September kamen heuer über 90.000 Besucher aus 83 Ländern nach Stuttgart. Als Spezialist für Schaltschrank- und Gehäusetechnik war auch Schinko unter den 1.469 Ausstellern. Der Fokus des Messestands erwies sich als hervorragend gewählt. Die ausgestellte Spezialdrehmaschine für Dichtungsringe rief mit ihrem Design und einer Fülle an Konstruktionsdetails allergrößtes Interesse hervor.

Tragende Kernstruktur, kluges Schiebetürsystem

Die jahrzehntelange Erfahrung bei Anlageneinhausungen hat Schinko bei dieser speziellen Auftrag zur Vollendung gebracht. Komplexe Anforderungen wurden in eine leicht bedienbare, einfach zu wartende Maschine verwandelt. Jedes Detail erfüllt seinen Zweck und gibt im Ganzen einen genau überlegten Sinn. Die tragende Kernstruktur der Verkleidung nimmt die Fertigungskräfte auf. Durch das auskragende Schiebetürsystem lässt sich die Anlage rasch öffnen und schließen. Eine große Sicherheitsglasscheibe gewährt die permanente Kontrolle des Fertigungsprozesses. Bediengehäuse und Schaltschrank sind platzsparend im Gesamtsystem integriert.

Rasche Endmontage und Inbetriebnahme

Dass sich das Fachpublikum intensivst den Details widmen würde, war Schinko-Geschäftsführer Gerhard Lengauer klar – und gewünscht. „Diese Spezialmaschine vereint viele unserer Stärken. Von der Pulverbeschichtung des Stahlblechs über den kompetenten Umgang mit Sicherheitsglas der Widerstandsklasse B2 nach EN ISO 23125:2010 bis zum hohen Vorfertigungsgrad, der eine rasche Endmontage und Inbetriebnahme ermöglicht.“ Natürlich spielte auch der visuelle Eindruck der Maschine eine große Rolle für den Erfolg bei der AMB. Für Gerhard Lengauer ein weiterer Nachweis, dass sich Design ganz einfach immer rechnet.

Share on
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone